offizieller Partner von 23 Banken

Ihr Ratgeber

Kredit mit Laufzeit 240 Monate

Wer sich eingängig mit der Thematik der Kredite auseinandergesetzt hat, der wird zweifelsohne wissen, dass die Höhe der monatlichen Abtragsrate stets ein Zusammenspiel aus den Zinskonditionen in Verbindung mit der Kreditlaufzeit ist.

Sicherlich wäre es da nachvollziehbar zu glauben, dass ein Kredit mit einer extrem langen Laufzeit wie beispielsweise 20 Jahre automatisch auch in der monatlichen Abtragsrate erheblich günstiger sein müsste als ein Kredit mit einer längeren Laufzeit, doch ist dieser Gedanke oftmals problematisch.

Es gibt bei einem Kredit mit Laufzeit 240 Monate durchaus gewisse Faktoren zu bedenken, die speziell die Kreditauswahl sowie die Kreditvergabe betreffen.

Es ist ein weit verbreiteter Irrtum, dass ein derartig langer Kredit auch wirklich für jeden Kreditantragssteller vergeben wird und dass damit auch wirklich jeder Wunschgegenstand finanziert werden kann.

Es ist entscheidend, was finanziert werden soll

Bevor sich der Mensch mit einem Kredit mit Laufzeit 240 Monate beschäftigt sollte er zunächst sehr genau abwägen, welcher Gegenstand mit einem derartig langfristigen Kredit finanziert werden soll.

Handelt es sich beispielsweise um einen herkömmlichen Artikel aus dem alltäglichen Leben, so wird der Antragssteller von der Bank sehr schnell eine ablehnende Haltung der Bank als Reaktion auf den Kreditantrag erhalten.

Der Grund hierfür liegt in dem Umstand, dass die meisten Gegenstände wie beispielsweise erheblich teure Küchengegenstände im Verlauf der Zeit einen Wertverlust erleiden und daher die Finanzierung mittels Kredit mit Laufzeit 240 Monate als unwirtschaftlich von der kreditgebenden Bank angesehen werden.

Es ist in diesem Zusammenhang extrem wichtig für den Kreditnehmer zu wissen, dass die persönliche Wertschätzung bzw. Wichtigkeit des zu finanzierenden Gegenstandes auf gar keinen Fall mit der rein objektiven Wertschätzung der kreditvergebenden Bank verwechselt werden darf.

Auch bei einer Fahrzeugfinanzierung ist ein Kredit mit Laufzeit 240 Monate eher als außergewöhnlich zu betrachten, da ein Fahrzeug natürlich einem Wertverlust unterliegt und daher auf jeden Fall davon ausgegangen werden muss, dass das Fahrzeug das Ende der Kreditlaufzeit selbst bei einer extrem außergewöhnlichen Pflege und geringer Laufleistung nur schwerlich erleben wird.

Bei einer Finanzierung eines Oldtimers oder Liebhaberautos, welches sich einzig und allein im Besitz des Kreditnehmers befinden soll und mit einer gewissen Wertsteigerung verbunden ist, mag diese Betrachtungsweise wieder gänzlich anders ausfallen.

Immobilienfinanzierung über 20 Jahre

In der heutigen Zeit wird bei einem Kredit mit Laufzeit 240 Monate zumeist eine Immobilie finanziert, da Wohneigentum von der Bank auf jeden Fall als Wertanlage bzw. Altersvorsorge betrachtet wird und das Kreditausfallrisiko bei Weitem nicht so hoch eingeschätzt wird.

Diese Betrachtungsweise liegt in der Tatsache, dass die Immobilien zumeist von dem Kreditnehmer als Wohnraum genutzt wird so dass sich die privaten Kosten für Miete einsparen lassen. Bei einer Immobilienfinanzierung gibt es jedoch ebenfalls weitere Faktoren, die den Kredit mit der Laufzeit von 20 Jahren wirtschaftlich erheblich besser gestalten als überteuerte Finanzierungen.

In diesem Zusammenhang sei zunächst die Zinsbelastung genannt, da sie bei einem derartig langen Kredit als ausschlaggebendes Argument für die gesamte Kreditsumme angesehen werden muss.

Der Kreditnehmer wird auf jeden Fall mehr Geld an die Bank zurückführen, als er aufgenommen hat. Dieser Umstand muss jedoch bei einer Immobilienfinanzierung mit der Mietersparnis gegengerechnet werden, so das sich das „Geschäft“ der Immobilienfinanzierung auch für den Kreditnehmer auf jeden Fall rechnen wird.

Wichtig ist in diesem Zusammenhang die Erkenntnis, dass besonders günstige Kreditzinsen für einen möglichst langen Zeitraum festgeschrieben werden sollten, da nach Ablauf der sogenannten Kreditzinsfestschreibung die Kreditzinsen mit der Kreditgeberbank neu verhandelt werden.

Es ist daher auf jeden Fall ratsam, die endgültige monatliche Abtragsrate im Auge zu behalten, da bereits ein Zinsaufschlag von 1 % sich deutlich spürbar auf die monatliche Belastung auswirken wird.

Was gibt es es noch zu beachten?

Ein Kredit mit Laufzeit 240 Monate muss als langfristige Belastung des Kreditnehmers angesehen werden. 20 Jahre sind eine enorm lange Zeit, in der sich das Leben des Kreditnehmers auf vielfältige Weise verändern kann.

Für junge Paare könnte sich der Kindersegen sehr bald erfüllen, so das die wirtschaftliche Situation mitunter auf eine enorm harte Probe gestellt wird. Natürlich geben Kinder sehr viel Liebe zurück und erfüllen das Menschen gänzlich, doch kosten sie eben nun einmal auch Geld.

Andersherum könnte es durchaus sein, dass nach dem Kredit mit Laufzeit 240 Monate urplötzlich und unerwartet ein Lottogewinn in das Leben des Menschen tritt, so dass der Kredit letztlich überhaupt nicht mehr benötigt wird.

Es ist daher wichtig, dass der Vertrag bei dem Kredit dem Menschen genügend Flexibilität einräumt und dass die sogenannten kostenlosen Teilzahlungen ebenso möglich sind wie eine vorzeitige Rücktilgung des gesamten Kreditkapitals.

Gerade bei der vorzeitigen Rücktilgung bei einem Kredit mit Laufzeit 240 Monate sollte der Mensch sein Hauptaugenmerk auf die sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung richten, die bei einer Immobilienfinanzierung durchaus einen merklichen Unterschied ausmachen wird und auf das restliche Kreditkapital noch hinzugerechnet wird.

Sind diese ganzen Faktoren, die als Gesamtbild betrachtet werden müssen, vollends passend so kann der Mensch bei einem derartig langen Kredit im Grunde genommen überhaupt nichts mehr falsch machen.